Morgenstern

Wir haben „Morgenstern“ im November 2016 in Kilada (Griechenland) als „Nomade“ übernommen. Wie es dazu kam, erfahrt ihr unter folgendem Link: Ja zu Nomade

Morgenstern ist eine Suncoast 42 und wurde 1975 von „Jachtbouw Noord Nederland“ in den Niederlanden gebaut.

Die Suncoast 42 ist eine kuttergetakelte Ketsch. Das bedeutet, sie hat zwei Masten und kann 4 Segel tragen. Der vordere Mast ist der Großmast und den achteren nennt man Besan. Die Segelfläche lässt sich durch diese Art der Takelung sehr variabel an die unterschiedlichsten Windbedingungen anpassen. Da die einzelnen Segel kleiner als bei einer gleich großen Slup mit ähnlicher Gesamtsegelfläche sind, lassen sich die Segel mit weniger Kraftaufwand bewegen. Das Schiff kann deshalb problemlos Einhand gesegelt werden, man muss allerdings insgesamt mehr Aktionen durchführen, als bei einer Slup mit nur 2 Segeln.
Durch die beiden Masten und den langen Bugspriet wird die Segelfläche gegenüber einer Slup mehr über die Längsachse verteilt, als in die Höhe gezogen. Die Durchfahrtshöhe ist dadurch deutlich geringer.
Das Cockpit ist als Center Cockpit ausgeführt und der Steuerstand befindet sich dadurch fast exakt in der Schiffsmitte.
Morgenstern hat eine Sicherheitsreling aus stabilem Stahlrohr auf Hüfthöhe, sowie zwei Rückenstützen am Großmast.
Eine Besonderheit ist die integrierte Mastlegevorrichtung, die auf den ersten Blick wie ein Teil der Reling wirkt. Damit lassen sich beide Masten von 2 bis 3 Personen legen und stellen. Um den Vorgang zu erleichtern, sind alle Wanten, die dazu demontiert werden müssen, mit Schnellspannern ausgerüstet und der Mastfuß sowie die Püttinge der Oberwanten des Großmastes befinden sich in einem gemeinsamen Drehpunkt.
Das Hauptdeck unserer Suncoast ist als sogenanntes Flushdeck ausgeführt, was bedeutet, dass es vom Bug bis zum Beginn des Achterdecks ohne Unterbrechung auf einer Ebene verläuft.

Eckdaten
Baumaterial: COR-TEN Stahl
Kielform: gemäßigter Langkieler
Rumpflänge: 12,80m
LüA: 14,40m
LWL: 11,20m
Rumpfbreite: 3,85m
Tiefgang: 1,80m
Verdrängung: 17.000kg
Masthöhe Großmast ü. Deck: 12,30m
Masthöhe Besanmast ü. Deck: 10,30m
Gesamthöhe: 13,85m
Motor: Volvo Penta MD31 (62PS, Vierzylinder)
Segelfläche: 106m²
Kraftstofftanks: 400l Einbautank im Kiel + 100l Tagestank
Wassertank: 400l Einbautank im Kiel + 20l Warmwasserspeicher
Hauptanker: 25kg Delta Anker + 63m Kette 10mm + Leine
Zweitanker: 20kg Bruce Anker + 40m Kette 8mm + Leine
Heckanker: in Arbeit…
Marschfahrt: 6,8 kn
max. Geschwindigkeit: 8,0 kn

DCIM100MEDIA DCIM100MEDIA

DCIM100MEDIA DCIM100MEDIA

DCIM100MEDIA FILE9988-Nomade-Suncoast-42

DCIM100MEDIA DCIM100MEDIA

DCIM100MEDIA DCIM100MEDIA

An dieser Stelle möchten wir euch einen ausführlicheren Einblick in die Technik und Ausrüstung an Bord geben. Bereits in Griechenland haben wir die Ausrüstung deutlich erweitert, einiges ist allerdings noch nicht so, wie wir uns das langfristig vorstellen. Seit Morgenstern in Deutschland ist, restaurieren wir sie umfangreich. Deshalb wird sich vieles in diesen Listen noch ändern.

Stromversorgung
Solarmodule: 2 flexible Solarmodule je 32 W, 2 starre Solarmodule je 50 W
Starterbatterie: 1 x 12V / 75 Ah
Batterie Ankerwinsch: 1 x 12V / 75 Ah
Verbraucherbatterien: 2 x 12V / 100 Ah
Batterieüberwachung: WAECO Mobitronic Controller
230V Wechselstrom: 1.200 W Wechselrichter
Landstrom: Anschluß und Absicherung vorhanden
Absicherung 12V: Hauptsicherungen + 16 Sicherungsautomaten

Kommunikation
UKW Seefunkanlage: Standard Horizon GX1300E
UKW Handfunkgerät: Cobra Marine MR HH 325
PMR-Funk: 2 x Dynascan AD-09
Mobiler Datenfunk: Huawei E355
Wifi: ALFA Tube-U (N) + 2 Vertikalantennen (Rundstrahler + Richtantenne) + ALFA Range Extender + TOTOLINK Router

Sicherheit & Rettungsmittel
Brandbekämpfung: 2 x 2kg Feuerlöscher + 3 Rettungsdecken
Lenzpumpen: verschiedene elektr. und manuelle Bilgenpumpen
Rettungsinsel: Plastimo Offshore Insel für 8 Personen
Westen: 8 vollautomatische Rettungswesten + Ersatzpatronen
Rettungsring: Lalizas Life Link
Boje: große automatische MOB Markierungsboje
Notfunkbake: FastFind 220, angemeldet als EPIRB
Erste-Hilfe: umfangreiche Bordapotheke, diverses Verbandsmaterial und Literatur

Navigation
Seekarten: umfangreiche Papierseekartensammlung
Handbücher und Revierführer: umfangreiche Büchersammlung
Plotter: 10″ Asus Eee PC + 10″ Samsung Tablet
AIS: Watcheye Class B AIS Transponder
Kompass: Kompass im Cockpit + Peilkompass
Autopilot: Autohelm
Instrumente: Echolot, Log

Geräte & Komfort
Messinstrumente: Thermometer + Hygrometer
Ferngläser: 3 verschiedene Gläser, davon eins mit Peilkompass
Dinghi: 2,40m Schlauchboot
Aussenborder: 2,5 PS Suzuki 4-Takt
Toilette: Jabsco Bord WC
Kühltruhe: Waeco CoolMatic
Gefriertruhe: Waeco CoolMatic
Kocher: Spirituskocher + Gaskocher
Wasserversorgung: Druckwasserwerk + Isothemp Warmwasserbereiter
Beleuchtung: Standard Deckenleuchten mit LED Leuchtmitteln

Wetter
Barometer, Windrichtung, Windgeschwindigkeit

Werkstatt
Umfangreiche Werkzeugausrüstung und verschiedene Elektrowerkzeuge.

Sonstige Ausrüstung
Das übliche, was man alles so zum Leben an Bord braucht. Also Kameras, Mixer, Staubsauger, Wasserkocher, Angel, Spiele, Bücher, viele Fender und Leinen, Ersatzteile und Baumaterial…

Merken

Kommentare sind geschlossen