Tampen im Prop

Der ein oder andere hat vielleicht die Info in unserer Positionsmeldung mitbekommen:

“Wir haben unseren Liegeplatz gestern Abend mit Hilfmotor erreicht. Nachdem der Bukh wieder ok war, hat kurz nach der Schleuse Hünxe irgendetwas unseren Prop getroffen. Alles hat auf einen Tampen als Ursache des Problems hingedeutet.
Gerade ist uns ein erstes Foto mit der UW-Cam gelungen. Leider ist das Wasser durch Binnenschiffe sehr aufgewirbelt und trüb, aber wir können unseren Propeller und etwas oranges, faseriges erkennen und das gehört definitiv nicht dort hin.”

Der zweite Versuch hat bessere Fotos gebracht und dort ist eindeutig zu erkennen, dass sich ein Tampen um unseren Propeller gewickelt hat.
DCIM100MEDIADCIM100MEDIA

 

 

 

IMG_2026 TampenMein Vater hat uns dann schnell meine Tauchklamotten gebracht. Das Wasser im Kanal ist noch etwas kühl und sehr trüb, aber die Aktion hat nicht sehr lange gedauert. Der Propeller kann nun wieder frei drehen. Gegen 15:00 Uhr wollen wir weiter fahren.

Kommentare sind geschlossen