Herzlich Willkommen im Hafen Etel

Die Überschrift ist leider Ironie, denn als wir gerade eben einen neuen WLAN Code beim Hafenmeister holen wollten, wurden wir recht unmissverständlich gefragt, ob wir wirklich noch länger hier bleiben wollen. Wir waren schon etwas verdutzt. Natürlich wollen wir noch bleiben, wir können bei der Schaumparty da draussen hier nicht weg!

Als nächstes sollten wir Eos umlegen, weil angeblich die Box gebraucht wird. Dazu muss ich sagen, dass der Hafen hier in Etel einer der leersten auf unserer gesamten Reise ist. Am Außensteg liegt niemand. Dort macht nur ab und zu jemand für einen Crewwechsel kurz fest. Im Hafen selbst gibt es genug freie Boxen und momentan ist hier wegen des schlechten Wetters auch keine nennenswerte Bewegung drin. Vereinzelt fährt mal ein Motorboot raus und den Fluss hoch. Päckchenlieger gibts hier nicht mal am Wochenende.

Dann gab es Diskussionen, die Sabrina mir zum Glück abgenommen hat, ich bin raus gegangen. Ich komme nämlich ganz schlecht damit klar, wenn ich angelogen werde. Angeblich sollte dann nämlich jemand heute hier ankommen, dem die Box, in der Eos gerade liegt, “gehört”. Aha!? Vorgestern haben wir eine andere Info bekommen…
Sabrina hat dann eingewilligt unser Boot zu verlegen (Chance auf neue Nachbarn) und gesagt, dass wir dann noch einige Tage bleiben werden. Das kam eher nicht so gut an.
Jetzt sollen wir plötzlich doch in dieser Box bleiben und man wünscht uns Alles Gute mit einem entsprechendem Tonfall und Grinsen! Weitere Fragen blieben unbeantwortet.

So ist das hier in Etel. Wir wissen nicht wieso. Man könnte ja jetzt spekulieren. Tun wir natürlich auch, aber nicht öffentlich.

Kommentare sind geschlossen