Jakobsweg – Tag 23

Tagesetappe: 40 Kilometer / Gesamtstrecke: 804 Kilometer

IMG_20151016_142704_1-1024x768Es läuft zunächst ganz gut. Wir holen die Räder aus der ehemaligen Kneipe heraus, in der wir sie am Vorabend unterstellen durften, kaufen Tagesproviant ein und machen uns auf den Camino.
In den letzten Tagen hat es sich bereits leicht angedeutet und heute machen sie uns im Laufe des Tages zunehmend Probleme. Alle 4 Achillessehnen schmerzen. Ein Zeichen von Überlastung.
Trotzdem kommen wir vorwärts. Beim Fahrradfahren merken wir es weniger und beim bergauf schieben verkürzen wir die Schrittlänge. So geht es einigermaßen.

Unterwegs begegnen wir heute auf 40 Kilometern keinem einzigen Pilger. Erst am Nachmittag in Llanes treffen wir wieder Gleichgesinnte. Viele, die unterwegs sind, haben oft nicht die Zeit für den ganzen Weg. Job, Verpflichtungen, das enge Korsett der Leistungsgesellschaft…
Bei manchen macht auch die Gesundheit Probleme und so kommt es, dass oft mit Bussen gefahren wird. Von Stadt zu Stadt, vorbei an den schönen Wegen. Heute war zwar viel Asphaltstrasse dabei, für Fußpilger eher nicht so toll, aber trotzdem verläuft der Camino auch auf diesem Abschnitt durch schöne Gegenden und vorbei an großartigen Küstenlandschaften.

In Llanes erkunden wir noch ein wenig die Stadt, kaufen eine neue Speicherkarte für die Helmkamera und schauen uns noch lange die weitere Strecke nach Santiago de Compostela auf der Karte an. Bald müssen wir uns entscheiden. Weiter auf dem Küstenweg, oder über den Camino Primitivo ins Gebirge?

Kommentare sind geschlossen