Schlaflos in Wesel

DCIM100MEDIAMeistens kommt es anders… Nichts schlimmes, wird nur doch ein bisschen knapp zum Schluss, merken wir so langsam.
Aus den zwei Bestellungen sind 9 geworden und gerade eben ist mir eingefallen, dass ich doch noch etwas vom Elektronikhändler brauche. Langweilig ist uns also momentan überhaupt nicht. Sabrina geht nach der Arbeit Listen durch, korrigiert, ergänzt, sortiert und ich stehe länger in der Werkstatt als mir lieb ist.

Gestern Abend war ich mit dem Kartenplotter fürs Cockpit fast fertig und wollte diverse Komponenten in Epoxy einbetten. Ein letztes Mal die endgültige Konfiguration der Leitungen überprüfen und… Nichts… kein Bild! Kurz vor 23 Uhr. Solche Abende „liebe ich“. Wenn eigentlich nur noch Epoxidharz vergossen werden soll und in Ruhe über Nacht aushärtet, während ich schlafe. Tja, gestern eben nicht. Eine Stunde Fehlersuche hat nichts ergeben, halb 1 war ich bettfertig und hab mich anschliessend von einer Seite auf die andere gewälzt. Halb drei kam mir dann die Idee. Also raus aus dem Bett und rüber in die Werkstatt. 5 Uhr lief das Ding! Danach noch eine Stunde geschlafen und am frühen Vormittag fast pünktlich bei unserer Zahnärztin gewesen.
Dort wurde meine neue Knirscherschiene nochmal überprüft und letzte Feinheiten angepasst. Wer das nicht kennt, eine Knirscherschiene ist ein aufwändig angepasstes Stück durchsichtigen Kunststoffs, welches man vor dem zu Bett gehen auf den Unterkiefer klickt. Statt Zahnschmelz opfert sich dadurch beim Knirschen nur der Kunststoff und man schläft entspannter. Jetzt sitzt sie bei mir optimal. Zahnkontrolle, professionelle Reinigung und Politur der Zähne ist auch letzte Woche bei uns beiden gemacht worden und alles in Ordnung. Damit konnte ein wichtiger Punkt von der ToDo Liste gestrichen werden.

Sabrina baut gerade eine Transportbox für ihre Kalimba und ich werd mir nochmal kurz die Arbeitsklamotten anziehen, in die Werkstatt gehen und Epoxidharz vergiessen.

IMG_7277 Kalimba

Kommentare sind geschlossen